Wintergärten

 
 
 
Zur Historie des Wintergartens
 
Orangerien
Die Geschichte des Wintergartens geht in Deutschland bis ins 17. Jahrhundert zurück. Unter der Bezeichnung "Orangerie" entstanden spezielle Häuser für Kübelpflanzen. "Orangerien" waren in Ost-West-Richtung verlaufende, lang gestreckte, feste Gebäude, die an der Südseite große Fenster besitzen.
 
Palmenhäuser
Erste kunstvoll gestaltete Gewächshäuser entstanden, oft mit reich verzierten Bauteilen aus Gusseisen versehen. Nach der wichtigsten Pflanze wurden sie Palmenhäuser genannt.
 
Pomeranzenhäuser
Der Hofgärtner Terscheck pflanzte 1801 nachhaltig eine Kamelie an ihrem heutigen Pillnitzer Standort aus. Um sie im Winter vor Schaden zu bewahren, wurde sie mit Holzhäusern geschützt, die auf komplizierte Weise auf- und abgebaut sowie beheizt wurden. Diese Art von Schutzkonstruktion für exotische Pflanzen, sogenannte Pomeranzenhäuser, finden wir im 19. Jahrhundert in mehreren botanischen Gärten.
 
Wintergärten
Die industrielle Entwicklung führte im 19. Jahrhundert dazu, dass neben den bisher privilegierten Schichten zunehmend auch das aufstrebende Bürgertum exotische Pflanzen besitzen wollte. Entsprechend des Namens sind Pflanzen ein charaktisierender Bestandteil dieses Bauwerkes.

Philosophie
 
Zuhause!

An was denken Sie, wenn Sie an zu Hause denken?

Abstand vom Alltagsstress!

Abstand vom Berufsstress!

Daheim angekommen und sich wohlfühlen!

Ausspannen

Entspannen

Leben!

 
Ein angenehmes, gemütliches und entspannendes Zuhause wird in diesen Tagen immer wichtiger.

Und Ihr Wintergarten von Distner bietet Ihnen nicht nur zusätzlichen Raum! Ihr Distner Wintergarten ist Ihr eigener Erlebnisbereich und Ihr ganz persönlicher "Wohlfühlbereich".

So können Sie die Probleme des Alltags schnell vergessen und das besondere Ambiente Ihres Wintergartens beeinflusst Ihre Stimmung nachhaltig positiv!

Gleichgültig zu welcher Tages- oder Jahreszeit Sie sich in einem Distner Wintergarten aufhalten: das entspannende und angenehme Erlebnis des Wohnens und Arbeitens in Ihrem Wintergarten, in unmittelbarer Nähe zur Natur, ist spürbar vorhanden.

Tanken Sie Energie und Lebenskraft und sparen Sie Energiekosten für Ihr Haus! Denn ein Wintergarten tut nicht nur Ihnen und Ihrer Familie gut, er spart Ihnen auch Energiekosten für Ihr Haus. Ein Wintergarten speichert die Sonne und gibt sie nach innen weiter. Durch sachgerechte Planung, wie beispielsweise die Beachtung der Sonneneinfallwinkel und durch die Verwendung speicherfähiger Baustoffe sowie durch eine sinnvolle Führung der Wärmeströmung, lässt sich Ihr Wintergarten zur Energiegewinnung nutzen!

Tun Sie sich etwas Gutes und kommen Sie zu uns! Wir beraten Sie gerne mit unserer 50jährigen Erfahrung beim Kauf Ihres individuellen und ganz persönlichen Wintergartens!

Denn: Distner... und Du weißt Du bist zu Hause